Kooperationstreffen2018


Kooperationstreffen der Frauen der Region Berlin-Brandenburg am 03.11.2018

Das traditionelle Kooperationstreffen der IG BAU Frauen der Region Berlin-Brandenburg wurde in diesem Jahr durch den Arbeitskreis Frauen des BZV Mark Brandenburg ausgerichtet. Aus den 3 BZV Mark Brandenburg, Berlin und Südbrandenburg fanden sich 10 Kolleginnen der Frauenarbeitskreise im Restaurant ALEX in der Wilhelmgalerie in Potsdam ein.
In diesen 3 BZV verläuft die Frauen- und damit verbundene Bildungsarbeit seit Jahren kontinuierlich. Leider ist dies im BZV Oderland nicht so. Dazu sollte durch den Regionalvorstand ein sanfter Druck ausgeübt werden.

Während des 2 stündigen Treffens befassten wir uns mit 2 Hauptthemen.

Thema Nummer 1 – 8.März Internationaler Frauentag
Der Internationale Frauentag ist ein sehr bedeutender Termin in jedem Jahr. In den BZV Mark Brandenburg und Südbrandenburg organisieren die IG BAU Kolleginnen die Veranstaltungen gemeinsam mit dem DGB. Im BZV Berlin findet eine eigene Veranstaltung statt.
Thema im nächsten Jahr ist der Frauenstreik. Hierzu gibt es unterschiedliche Auffassungen im DGB. Wir IG BAU Frauen unterstützen diese Form des Protestes und der Erzielung von Aufmerksamkeit für Fraueninteressen.

Thema Nummer 2 – Bildungsarbeit in Form von Frauenseminaren
Vereinbart ist das regionale Seminar vom 12.-14.04.2019 zum Thema „Digitalisierung und soziale Sicherungen“ in Berlin „Haus Am Pichelssee“. Im BZV Berlin ist weiterhin ein Tagesseminar zum Thema „BGE – Bedingungsloses Grundeinkommen“ und im BZV Südbrandenburg ein Korbflechter-Seminar geplant. Termine sind zwar noch offen, werden jedoch rechtzeitig bekannt gemacht. Wichtig für alle Veranstaltungen und Aktionen ist die rechtzeitige Anmeldung des finanziellen Budgets in den jeweiligen BZV.

Das Jahr 2019 wird für alle Bürgerinnen und Bürger ein Superwahljahr. Uns ist wichtig, dass unsere Kolleginnen und Kollegen ihr Wahlrecht wahrnehmen und sich im Vorfeld mit den Aussagen und Positionen der Kandidatinnen und Kandidaten vertraut machen. Treten die Wahlbewerber für gute Arbeit und gerechte Entlohnung ein? Wie halten sie es mit der sozialen Frage, wie ist ihre Position zum Umweltschutz und weiterer wichtiger Aspekte aus dem Zusammenleben der Menschen in diesem Land, in Europa und der Welt? Welche Antworten geben sie auf frauenpolitische Fragen? Darauf wollen wir Frauen unsere Kolleginnen und Kollegen hinweisen.
Im Jahr 2019 begehen wir auch 150 Jahre Baugewerkschaft! Auch das wird politischer Inhalt der Frauenarbeit sein.

Zum Abschluss der Beratung vereinbarten wir erneut ein Kooperationstreffen im nächsten Jahr. Die Frauen des BZV Berlin werden dann die Gastgeberinnen sein.


Cornelia Janisch
Vorsitzende AK Frauen BZV Südbrandenburg