Gutes Leben – auch im Alter


Seminar „Gutes Leben – auch im Alter“

Einmal im Jahr finden sich aktive und interessierte Frauen der Region Berlin-Brandenburg zu einem Seminar und Erfahrungsaustausch zusammen. Auch diesmal trafen wir uns im Haus am Pichelsee, um uns mit dem Thema „Gutes Leben – auch im Alter“ auseinander zu setzen.
An 3 Tagen vom 01.-03.September beschäftigten sich 11 Frauen dazu umfassend. Zu Beginn stellten wir uns die Frage „Was bedeutet für dich ein gutes Leben im Alter?“. Unsere Teamerinnen Regina Grüneberg und Sylke Probst stellten dann Fakten, Situationen und Bedingungen zu „Wie wir leben...“ und „Wie wir leben könnten...“ gegenüber. Wir beschäftigten uns mit den verschiedenen Rentenarten und dem Aufbau des aktuellen Rentensystems. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass das Absinken des Rentenniveaus und die nachträgliche Besteuerung der Rente eine wichtige Ursache für ihre kleine Rente ist. Als Grundforderung wurde einhellig die Forderung nach der Einbeziehung „aller Erwerbsarbeit“ und die Heranziehung aller Einkommensarten angesehen.
Besonders spannend war das anschließende Quiz. Kurz vor der Bundestagswahl wurden Aussagen zur Rente aus Wahlprogrammen der angetretenen Parteien verlesen. Es galt nun zu erraten/einzuschätzen, welche Partei hinter der jeweiligen Position steht. Nur durch genaues Zuhören konnten die Teilnehmerinnen die Aussagen den Parteien zuordnen. Das eine oder andere mal lagen wir völlig daneben.
Das Rentenkonzept der IG BAU „Bürgerversicherung“ wurde einhellig als Alternative zur Altersarmut von Frauen, aber auch von Männern, befürwortet. Da wir Frauen der IG BAU nicht nur jammern sondern uns einbringen wollen, diskutierten wir noch die verschiedenen Möglichkeiten wie wir unsere Vorstellungen in die breite Öffentlichkeit bringen. Als einen Weg haben wir die Information unserer Mitglieder und Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen und Menschen in unserem Umfeld angesehen.
Dieses „Artikelchen“ ist unser Beitrag dazu.

Wir danken dem Team vom Haus am Pichelssee für die Organisation und gute Bewirtung und freuen uns aufs nächste Jahr.



Cornelia Janisch
Vorsitzende AK Frauen

FS1_1024
FS2_1024
FS3_1024
FS4_1024
FS5_1024